Schriftgröße:  
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
     +++  Brezenhurre am Gumpigen Donnerstag 28.2.2019  +++     
     +++  Rattenbekämpfung in Ziemetshausen am 10.04.2019  +++     
     +++  VHS-Programm für Frühjahr 2019  +++     
     +++  ZuMa-Angebote  +++     
 

Bernbach

Blick auf Bernbach

Blick auf Bernbach

 

 

Bereits 1140 wird der Weiler Bernbach urkundlich im Traditionsbuch des Klosters Ursberg als Schenkung von welfischen Ministerialen genannt. 1312 erfolgt der Verkauf an das Stift St. Moritz in Augsburg, welches den hof 1582 an die Herrschaft Seifriedsberg veräußerte, wo es fortan als „leibfällig-bestandbares Bauerngut“ verblieb. 1614 löste Markgraf Karl von Burgau die verpfändete Herrschaft Seifriedsberg aus, 1619 ging sie zusammen mit Petersberg und Sterzing für neun Jahre als Lehen an Maria Gräfin Fugger zu Kirchheim über, dann folgte ein häufiger Besitzerwechsel: Vom Kloster Ursberg  ging der Ort an die Sebastianskapellenpflege und die St.-Jakobspfründe in Augsburg über, 1704 an die Augsburger Dominikaner. Um 1750 entstand der Weilergrundriss von Kolleffel . 1850 wurde der Weiler in die Gemeinde Aichen eingegliedert 




Bernbach Reiberhof

Reiberhof in Bernbach http://www.reiberhof.de/

Bernbach Reiberhof