Corona - Information durch den Bürgermeister

Ziemetshausen

Liebe Eltern,

sehr geehrte Mitbürgerinnen und Mitbürger,

 

nachdem nunmehr alle zeitnah erfolgten amtlich angeordneten sowie freiwilligen SARS-CoV-2 Infektionstests (zum Teil schon die sog. Folgetestung) negativ sind, kann davon ausgegangen werden, dass die Infektionskette in Ziemetshausen gestoppt werden konnte.

 

Für dieses Ergebnis und diesen Erfolg möchte ich mich herzlich bei allen Beteiligten bedanken.

 

Dies gilt an erste Stelle den Infizierten, welche sofort die Kindertagestätte sowie den Träger (Markt Ziemetshausen) informiert haben. Damit war es uns möglich unverzüglich die gewählten Schritte einzuleiten und im Ergebnis keine Zeit zu verlieren.

 

Die Mitarbeiterinnen der Kindertagestätte haben daraufhin die sog. Kontaktpersonen I (mit engem Kontakt zu einem COVID-19 Fall) persönlich informieren können, so dass diese schnell die weiteren Schritte (Selbst- und Fremdschutz sowie Durchführung der Testung) regeln konnten.

 

Die sog. Verdachtspersonen mit möglicher COVID-19 Erkrankung wurden als zweites informiert und konnten (teilweise ohne amtliche Anordnung durch das Gesundheitsamt) bei Ihren Hausärzten bzw. in den „Schwerpunktpraxen“ sich ebenso kostenlos testen lassen. Gleiches galt für alle besorgten Personen; ein Test verschafft Sicherheit!

 

Hier mein Dank an die sehr gute Umsetzung durch unsere Mitarbeiterinnen in der Kindertagesstätte sowie den Eltern und Kindern, welche ohne Panik, jedoch auch ohne Unterschätzung der Brisanz, sich an die Vorgaben bzw. Empfehlungen hielten.

 

Das Zusammenwirken zwischen unserer Verwaltung, der Kindertagesstätte, dem Gesundheitsamt sowie den einzelnen Ärzten verlief vorbildlich.

 

Im Ergebnis bin ich stolz darauf, dass die Infektionsschutzmaßnahmen in unserer Kindertagesstätte richtig umgesetzt wurden und wir durch kompetentes und schnelles Agieren nicht nur eine Eindämmung, sondern eine Beendigung der Infektionskette erreicht haben.

 

Dieses Ereignis war ein realer Test, welcher mich für die wohl noch lange anhaltenden Pandemie zuversichtlich in das anstehende neue Kindergarten- wie Schuljahr blicken lässt, da er zeigt, dass die Verwaltung wie die Einrichtungen gut für weitere Infektionsketten gut gerüstet sind.

 

Abschließend darf ich mich für das entgegengebrachte Vertrauen sowie die Ruhe und Besonnenheit aller nochmals bedanken und wünsche uns auch für die Zukunft das ebenso notwendige Quäntchen Glück.

 

Ihr

 

Ralf Wetzel

Erster Bürgermeister