Schriftgröße:  
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
     ***  Online-Wasserablesung  ***     

Information zu Auffrischungsimpfungen (Booster-Impfungen) sowie Erstimpfungen

Verwaltungsgemeinschaft Ziemetshausen

Sehr geehrte Mitbürgerinnen und Mitbürger,

aufgrund der aktuellen Ereignisse möchte ich Sie auf nachfolgende Informationen aufmerksam machen:

 

  1. Nach aktuellem wissenschaftlichem Kenntnisstand verringert sich die Schutzwirkung der einzelnen Impfstoffe bereits nach relativ kurzer Zeit (Details hierzu können Sie den nachfolgenden Links entnehmen). Aus diesem Grund haben alle Geimpften ab 12 Jahren Anspruch auf eine Auffrischungsimpfung (sog. Booster-Impfung) nach 6 Monaten nach der abgeschlossenen Impfung (Zweitimpfung). Personen, die eine einmalige Impfung mit dem Vakzin von Johnson & Johnson bekommen haben, können die Booster-Impfung bereits nach vier Wochen erhalten.

 

Corona-Impfstoff: So lange wirken Biontech, Moderna und Co. | BR24

 

Auffrischungsimpfung zum Schutz gegen Corona | Zusammen gegen Corona

 

  1. Diese Impfungen können, ebenso wie Erstimpfungen, bei Ihren Ärzten (impfende Hausärzte bzw. Fachärzte) vorgenommen werden. Sollten Sie keinen Arzt (Hausarzt) haben oder dort zeitnah keinen Termin bekommen, besteht die zusätzliche Möglichkeit, sich beim Bayerischen Impfzentrum des Landkreises Günzburg in Günzburg (Kimmerle-Ring 12) impfen zu lassen. Nachdem das kommunale Impfzentrum Krumbach nach derzeitigem Sachstand nicht mehr reaktiviert wird, gibt es als ergänzende wohnortnähere Alternative die mobilen Impfteams an den Standorten Thannhausen (Feuerwehrgebäude, Robert-Bosch-Straße 14) immer Mittwochs bzw. Krumbach (Praxiszentrum Klinik Krumbach, Mindelheimer Straße 69) an Freitagen und Samstagen. Hierzu ist es erforderlich online oder telefonisch einen Termin zu vereinbaren (Details hierzu können Sie dem nachfolgenden Link entnehmen).

 

Impfzentrum | Landkreis Günzburg (landkreis-guenzburg.de)

 

  1. Sowohl die Booster- als auch die Erstimpfung kann mit verschieden Impfstoffen erfolgen. Diese haben nach aktuellem wissenschaftlichem Kenntnisstand unterschiedlich hohe Schutzwirkungen gegen die gegenwärtig vorherrschende Delta-Variante, ebenso ist die zeitliche Schutzwirkung unterschiedlich – gleiches gilt für die Nebenwirkungen und damit den Empfehlungen bezüglich der Impfstoffe für Altersgruppen bzw. im Falle von bestehenden Vorerkrankungen – eine individuelle Beratung erfolgt durch die impfenden Ärzte (Details hierzu können Sie den nachfolgenden Links entnehmen).

 

Moderna schützt vielleicht besser gegen Delta-Infektion | BR24

 

RKI - Empfehlungen der STIKO - Pressemitteilung der STIKO zur COVID-19-Impfung mit mRNA-Impfstoff bei Personen unter 30 Jahren (10.11.2021)

 

Ich wünsche mir sehr, dass wir gemeinsam die 4. Welle brechen können – auch und vor allem aus Solidarität mit denen die täglich für uns alle in der medizinischen Pflege und Versorgung an ihre Belastungsgrenzen und darüber hinaus gehen.

 

Mit freundlichen Grüßen und bleiben Sie gesund

 

Ihr

 

Ralf Wetzel

Erster Bürgermeister